Wollschlafsack BIOPOD ZERO im Praxistest

Biopod Zero, Leicht-Schlafsack, Praxistest -

Wollschlafsack BIOPOD ZERO im Praxistest

Wollschlafsack Biopod Zero im Praxistest

Hochwertiger Leicht-Schlafsack mit angenehmer und funktionaler Wollfüllung

Vorteile

  • angenehmes Schlafklima
  • sehr klein und leicht
  • guter Schnitt
  • atmungsaktiv, optimale Feuchtigkeitsregulierung
  • winddicht und wasserabweisend
  • pflegeleicht

Nachteile

  • Reißverschluss könnte leichter laufen
  • nicht für Temperaturen unter ca. 9°C geeignet

Grüezi Bag ist eine junge Schlafsackmarke aus den oberbayerischen Alpen. Ich testete den Schlafsack Biopod Zero (Außenmaterial 40 Denier Nylon Mini-Ripstop / Polyamid, Füllung 85-92% reine Schurwolle) bei einer mehrtägigen Trekkingtour (Selvaggio Blue) entlang der Küste Ostsardiniens im Mai. Wir verbrachten alle Nächte draußen ohne Zelt.

Grüezi Bag preist an, dass Wolle im Gegensatz zur Daune selbst im feuchten Zustand isoliert. Kunstfaser ist zwar nicht so empfindlich wie Daune, hat aber kein so gutes Klima und wärmt nicht so gut wie Daune. Die innovative Almwollfüllung von Grüezi Bag vereint die Vorteile von Daune und Kunstfaser. Meine Erfahrungen bestätigen diese Angaben.

Auffallend war schon während der Nacht an Deck der Fähre bei der Anreise, dass der Schlafsack selbst bei Sturm und feuchten Bedingungen angenehm trocken und warm blieb. Auch der Wind war im Wollschlafsack nicht spürbar! Bei Nachttemperaturen von ca. 9–15° während des Trekkings bot der Grüezi Bag genug Isolation, so dass ich sehr gut schlafen konnte. Für die mehrtägige Tour mit schwerem Rucksack war außerdem das kleine Packmaß (15 x 20 cm komprimiert) und geringe Gewicht (1050 g inkl. Packsack) des Schlafsacks sehr von Vorteil.

Im Gegensatz zur Daune bleibt die Wollfüllung lange formstabil und lässt sich problemlos im Wollwaschgang mit Wollwaschmittel in der Maschine waschen. Da die Wolle antibakteriell und somit geruchshemmend wirkt, braucht man den Schlafsack ohnehin nur selten waschen – es reicht draußen lüften.

Der Hersteller gibt für dieses Modell eine Komforttemperatur von 7°C für Frauen und 2 °C für Männer an (Extremtemperatur -12°C). Wie bei fast allen Schlafsäcken muss man hier ca. 3°C addieren, um wirklich kuschelig warm zu schlafen. Der Schlafsack ist somit für den Sommergebrauch gedacht.

Praktische und durchdachte Features sind das Kisseneinschubfach (in das man z.B. eine Fleecejacke als Kissen stopfen kann), die einstellbare Kapuze und das kleine Reißverschlussfach außen.

Fazit: Der Schlafsack ist sehr angenehm, leicht und klein – absolute Kaufempfehlung!