AMBASSADOR

Florian Fechter

Geburtsjahr: 1997

Stadt: München

Ziele: Alpen

Ausrüstung:
• Biopod DownWool Extreme Light
• Biopod DownWool Ice

Über mich

Ich bin ein bergsportbegeisterter Ingenieur aus der Gegend südlich von München. Am Liebsten bin ich zu Sonnenauf- oder Untergang in den Bergen. In den letzten Jahren habe ich etliche Biwaktouren in den Bergen unternommen, bei denen die Schlafsäcke von Gruezi Bag ein wunderbarer Begleiter waren.

Biopod DownWool Extreme Light

Meine erste Nacht mit dem Downwool Ice war in den Alpen im Winter bei -14 Grad im Zelt. Meine Schuhe und Wasserflasche sind über Nacht im Zelt eingefroren, trotzdem hatte ich angenehmen und erhohlsamen Schlaf.

Der Extreme Light war bei mir bisher am Meisten im Einsatz, für Biwaktouren im Sommer unter freiem Himmel oder Übernachtungen in Biwakschachteln ist er einfach perfekt. Auf Madeira habe ich mehrere Nächte im Zelt mit dem Extreme Light verbracht und bin immer wieder überrascht wie gut das Schlafklima ist. In den letzten Jahren musste man auf Alpenvereinshütten aus Hygienegründen einen richtigen Schlafsack mitbringen, da keine Decken mehr ausgeteilt wurden. Durch das kleine Packmaß und das niedrige Gewicht war er ein treuer Begleiter auf vielen Hüttenübernachtungen und konnte auch bequem auf alpinen Hochtouren mit viel anderer Ausrüstung mitgenommen werden. Durch den smarten Reißverschluss kann man die Temperatur super regulieren sodass einem weder zu warm noch zu kalt ist. Die Tour die mir am Meisten im Gedächtnis geblieben ist, war eine Übernachtung in einer Biwakschachtel in den bayrischen Alpen im Oktober.

Über Nacht gab es draußen Frost. Die Biwakschachtel war für zwei Personen ziemlich groß dimensioniert, schlecht Isoliert und ohne Ofen, dementsprechen kalt war es auf knapp unter 2000m. Das war vielleicht nicht der ideale Einsatzszweck für den Extreme Light, aber dafür waren die ersten Sonnenstrahlen zu Sonnenaufgang umso besser!